Singsation ist der Erwachsenen-Popchor der Musikschule Wittgenstein, Bad Berleburg. Dabei ist die Bezeichnung „Popchor“ allerdings zu kurz gegriffen, singen wir doch seit der Gründung alles, was Spaß macht. Von alten französischen Madrigalen über den Schlusschor aus Beethovens 9. Sinfonie, Brahms‘ Liebeslieder-Walzern bis hin zu Gospelprojekten, Jazz, Swing oder Musical reicht das Repertoire seit der Gründung 1991.

In Bad Berleburg machte sich der Chor recht bald einen Namen, ist er doch bis heute der einzige Chor, der sich weit abseits des „üblichen“ Repertoires bewegt und nicht nur ab und zu ein „modernes“ Stück ins Repertoire einstreut. So passt Singsation weder in die Vereins- noch in die klassische oder gar Kirchenchor-Landschaft.

Intensive Probenarbeit mit Stimmtraining, regelmäßige Probenwochenenden, tolles Programm, Spaß bei der Arbeit und viel Zusammenarbeit mit anderen Chören und Ensembles sind die Grundlage für Ergebnisse, die dem Publikum hoffentlich immer so viel Spaß machen wie dem Chor.

Seit dem ersten eigenen abendfüllenden Konzert im Mai 1999 wuchs der Chor von 22 auf fast 40 Sängerinnen und Sänger. Das versetzte ihn in die Lage, auch einmal mit kleinen Gruppen zu singen. Seither gibt es in fast jedem Jahr ein eigenes abendfüllendes Konzert mit unterschiedlichsten Programmen von Carmina Burana über Gospel bis zu bunt gemischten Popchorkonzerten alleine oder mit dem Bad Laaspher Popchor PopChorN, derSwing-Combo der Musikschule, der Band Yazzmine usw. Im Herbst 2014 sang Singsation mit anderen Chören und der Philharmonie Südwestfalen den Schlusschor aus Beethovens 9.und hatte nur drei Wochen später den finnischen Popchor Viihdekuoro Cantarelli aus Tampere zu Gast. 2016 stand neben einem großen Abend am 11. Juni zum 25. Chorjubiläum ein Besuch im finnischen Tampere auf dem Programm. Am 10. März 2017 konnte Singsation einen Workshop mit MAYBEBOP durchführen und sich anschließend an dem Konzert der A-Cappella-Gruppe in Bad  Berleburg beteiligen.

Im Dezember 2018 hat Singsation gemeinsam mit den Finnischen Freunden das Auftaktkonzert zur Berleburger WeihnachtsZeitreise gestaltet.

Im Mai 2019 werden wir gemeinsam mit drei weiteren Chören aus Südwestfalen beim Projekt MUSIKWERKSTATT SÜDWESTFALEN der Philharmonie Südwestfalen mitmachen und Carmina Burana singen. Dafür haben sich fast 20 Projektsängerinnen und -Sänger gemeldet, die jetzt mit uns proben

 

Obwohl höchstens 20% Noten lesen können, gelingt es den Sängerinnen und Sängern, das Niveau dieses Chores mit großem Einsatz ständig weiter zu steigern. Unterstützt wird der Chor am Klavier von Eike Gücker